So starten High Performer in den Tag

Wie kann es immer wieder passieren, dass du genau das Gegenteil von dem tust, was du solltest?

Unser Gehirn tut alles, um uns den Umstieg in einen gesunden und erfolgreichen Lifestyle so schwierig wie möglich zu machen. Evolutionär sind wir nämlich darauf programmiert so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen.

Gewohnheiten helfen enorm, Ziele zu erreichen – sei es gesundheitlich oder im eigenen Business.

Jeder hat 24 Stunden Zeit – die Frage ist, wie du sie nutz!

Haben erfolgreiche Menschen, Spitzensportler, Genies, Top-Unternehmer und CEOs einfach mehr Zeit? Natürlich nicht! 

Ganzheitlicher Erfolg ist kein Zufall, sondern die Summe aller Gewohnheiten.

So helfen dir Habits deine Ziele zu erreichen

Einmal etabliert können dich Gewohnheiten das ganze Leben begleiten, da sie (aus Energiespargründen) ganz einfach in unser Unterbewusstsein gespeichert werden.

Dann braucht es nur noch einen Auslöser und schon läuft die Routine ab. (Stichwort: Pawlowscher Hund)

Genau das haben sich unzählige High Performer zu Nutzen gemacht und bringen so all das unter einen Hut:

  • Meditation, Ruhe & Regeneration
  • Business
  • Familie
  • Workout & Gesundheit 
  • Ausreichend Schlaf

 

Win the Morning - win the day!

Menschen wie Elon Musk, Mark Zuckerberg und auch Tim Ferriss, der Autor des Bestsellers „Die 4 Stunden Woche“ haben ihren Erfolg ihren täglichen Routinen zu verdanken. Sie alle schwören dabei auf ihre Morgenroutine.

Die Vorteile einer Morgenroutine:

  • Du „stolperst“ nicht einfach in den Tag
  • Mehr Fokus & Klarheit
  • Stoffwechsel Boost mit Mini Workout
  • Unterstützung der körpereigenen Entgiftung 

 

Die Worrior Morgen Routine

Die folgende Morgenroutine ist nur ein Beispiel, an dem du dich orientieren kannst. Die Reihenfolge/Dauer etc. kann natürlich geändert werden. Ich persönlich habe nach einigen Jahren „Routinen basteln“ diese Morgenroutine am optimalsten für empfunden.

Früh aufstehen ohne Schlummern!

Stehe täglich (ja auch am Wochenende)  früh auf (am besten zwischen 5 und 6) In der Früh ist das Gehirn am leistungsfähigsten und klarsten. Für den menschliche Biorhythms ist es aus div. Gründen (biochemische Abläufe, Hormonproduktion, Schilddrüsenaktivität etc.) optimal, so früh aufzustehen.

Zunge putzen, Zähne putzen & kalt duschen!

Entferne den Belag auf deiner Zunge mit einem Zungenschaber (Studie). Putze danach deine Zähne (mit Naturkosmetik Zahnpasta) und nimm eine kalte Dusche für ca. 30 Sekunden (Podcast über kalt duschen). Starte warm und dreh dann immer kälter. Das ist der mega Boost für dein Immunsystem.

2-3 Gläser Zitronen – Essig – Wasser trinken!

Trinke dann 2-3 Gläser lauwarmes Wasser mit etwas Zitronensaft und Apfelessig (bio, unpasteurisiert). Das kurbelt deinen Stoffwechsel stark an und unterstützt die körpereigene Entgiftung. Apfelessig fördert die Fettverbrennung und reduziert Heißhunger.

Atmen (Pranayama) & Meditieren!

Nimm dir 2-5 Minuten Zeit für tiefe und ruhige Bauchatmung. Finde einen ruhigen Platz, setz dich bequem hin und es kann losgehen. Dein Gehirn macht zwar nur 2% deines gesamten Körpergewichts aus, verbraucht aber 20% des Sauerstoffs. In diesem Video erklär ich dir das Wichtigste über die Atemroutine. 

Bewegung (Dehnen & HIIT)

Um dein (in der Früh natürlich erhöhtes) Cortisollevel zu senken reichen 7 – 10 Minuten. Nutze 4 – 5 Minuten, um dich zu dehnen, zu strecken und zu mobilisieren (z.B. tiefer Lunch, herabschauender Hund, Twists…). Dreh dir dann einen motivierenden Song auf und bring deinen Puls auf Hochtouren. Ein paar Liegestützt, Strecksprünge, Burpees oder Springschnurspringern. Warum Sport am Morgen das Wichtigste ist, erklär ich dir hier.

Wissen verdoppelt sich, wenn man es teilt. Wenn dir mein Artikel geholfen hat, hilf mir die Infos mit der Welt zu teilen. Sharing is caring!

Das könnte dich auch interessieren...